Die Gemeinde Vest Recklinghausen stellt sich vor:

Geschichte:
Die Gründung der Gemeinde Haltern im Frühjahr 1952 war der Anlass für die im April 2012 begangene 60-Jahr-Feier unserer Gemeinde. Mit dem Zusammenschluss der Gemeinden Haltern und Recklinghausen 1973 wurde der neue Name „Vest Recklinghausen“ gewählt, der damit dem größeren Einzugsgebiet gerecht wurde. Das „Vest“, eine alte Gerichtsbezirks-Bezeichnung, umfasste ursprünglich die Region zwischen Emscher und Lippe und entspricht heute in etwa dem Kreis Recklinghausen mit Umfeld. Zwischenzeitlich dehnten wir uns weiter aus - nach Münster und nun aktuell bis ins Rheinland: Zum Jahreswechsel 2011/12 schlossen sich uns die Mitglieder der Gemeinde Düsseldorf an.

Gemeindeleben:
Nun galt es, wieder einmal das Gemeindeleben neu zu gestalten. Unser erstes Treffen fand dann im März 2012 am Rhein statt. Wir nutzten es zum Kennenlernen und Diskutieren. Sollte es einen neuen, gemeinsamen Namen geben? - Nein, wir bleiben bei Vest Recklinghausen; denn inzwischen ist die Gemeinde-Ausdehnung so groß, dass es keinen Namen gibt, der alles umfasst. Die Mitglieder wohnen nicht nur verstreut in NRW von Aachen bis Unna und von Münster bis Siegen sondern auch in Potsdam, Stockelsdorf und Winsen/Aller.

Veranstaltungen:
Wegen der großen Entfernungen legen wir die Termine und Orte für unsere Veranstaltungen individuell fest, nach Möglichkeit ein halbes Jahr im Voraus, damit möglichst viele Mitglieder teilnehmen können.
• Gemeindenachmittage mit Gesprächsrunden / Vorträgen
• Ausflüge
• Feiern im Jahres- und Lebenskreis
• Teilnahme an Veranstaltungen z. B. der Gemeinden Detmold und Kassel

Ziele:
Ziel der Gemeinde ist es, Menschen unitarischer Grundauffassung in ihrem Bestreben nach religiöser Vertiefung und Erkenntnis zu inspirieren sowie ihre Rechte auf Religions- und Geistesfreiheit in der Gesellschaft zu sichern. Dazu gehört auch die Verbreitung unitarischen Gedankengutes in der Öffentlichkeit. Darüber hinaus geht es uns um die gegenseitige Hilfe im Leben im Allgemeinen und bei der Sinnsuche überhaupt.