Unitarier - Religionsgemeinschaft freien Glaubens e.V. Unitarier - Religionsgemeinschaft freien Glaubens e.V.

Petition „Humanes Sterben“ - Jetzt noch zeichnen

Foto: Kerstin Salerno

Es ist sehr wichtig, unsere Online-Petition zum humanen Sterben auch jetzt noch zu unterzeichnen“, so Renate Bauer, Präsidentin des Dachverband Freier Weltanschauungsgemeinschaften e.V. (DFW) und Initiatorin der Online-Petition 61897. „Es ist durchaus wichtig, jetzt noch zu zeichnen, schon weil vermutlich die Klage vor dem Verfassungsgericht bald laufen wird. Und da ist es gut, wenn die Petition zahlreiche Unterstützung findet.“


Vor dem Verfassungsgericht soll geklärt werden, ob die neu beschlossene Regelung verfassungswidrig ist. Sie stellt eine „geschäftsmäßige“ Beratung zum Suizid unter Strafe. Damit könnten sich Ärzte und Vereine strafbar machen, wenn sie wiederholt ihre Patienten palliativ-medizinisch beraten und auf die Wünsche der Leidenden eingehen. Schon mit einer zweiten Palliativ-Beratung kann ein Arzt sich demnach strafbar machen. Selbst die wissenschaftlichen Dienste des Bundestages zweifeln, dass diese Regelung mit dem Grundgesetz vereinbar ist.


Am 26. November 2015 läuft die Unterzeichnungsmöglichkeit der Petition aus.

 
epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2015/_10/_29/Petition_61897.nc.html
 
Mehr zum Thema auch auf:
www.dfw-dachverband.de/index.html
www.dghs.de/presse/presse-erklaerungen.html